Sie sind hier

09.09.2016

Lernen Sie den neuen Levorg mit EyeSight kennen

Das VIP's - Magazin berichtet über unser Autohaus in seiner Ausgabe für Homburg (Heft 162 / September 2016, Seite 4/5).

VIP's Magazin - Heft 162 - September 2016

Fahren neu erleben - Autohaus am Krafwerk auf der Neunkircher Messe und beim großen Frankonia Jägerfest

Gleich zwei gute Gelegenheiten bieten sich Freunden und Interessierten des Automobilherstellers Subaru.

Das Autohaus am Kraftwerk stellt auf der Neunkircher Messe vom 9. bis 11. September den Subaru Levorg mit neuer Serienausstattung vor. Beim großen Jägerfest von Frankonia in Bexbach am 17. September stehen die Modelle Forester, Outback und der Subaru XV im Mittelpunkt.

Der Subaru Levorg rollt mit zusätzlicher Serienausstattung ins neue Modelljahr

Der Subaru Levorg bietet im neuen Modelljahr mehr Ausstattung und mehr Sicherheit - und das sogar serienmäßig. Der japanische Mittelklasse-Kombi fährt ab September in jeder Ausstattungsvariante mit dem Assistenzsystem „EyeSight“ vor. Der Subaru Levorg ist in drei Ausstattungsvarianten zu Preisen ab 29.990 Euro erhältlich.

Das aus anderen Subaru-Modellen wie dem Crossover Subaru Outback bekannte, kamerabasierte System „EyeSight“ kombiniert verschiedene Assistenten und knüpft so ein engmaschiges Sicherheitsnetz. Ein zentraler Bestandteil ist das Notbremssystem mit Kollisionswarner, das potenzielle Zusammenstöße mit Fußgängern, Fahrradfahrern und anderen motorisierten Verkehrsteilnehmern erkennt und selbstständig eine Notbremsung einleitet, wenn der Fahrer nicht reagiert. So lassen sich Unfälle bis zu einem Geschwindigkeitsunterschied von 50 km/h vermeiden oder zumindest die Aufprallgeschwindigkeit und Unfallfolgen minimieren.

Der erstmals in einem Subaru zum Einsatz kommende aktive Spurhalteassistent warnt den Fahrer nicht nur vor einem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur, sondern bringt das Fahrzeug bei Bedarf mit einem Lenkimpuls zurück auf Kurs. Der ebenfalls serienmäßige Spurleitassistent erkennt zudem, wenn der Fahrer über einen längeren Zeitraum Schlangenlinien fährt und schlägt Alarm. Abgerundet wird das „EyeSight“ -System von einer adaptiven Abstands- und Geschwindigkeitsregelung.

Der Levorg wird in drei Ausstattungsvartanten angeboten: Trend (ab 28.900 Euro), Comfort (ab 32.750 Euro) sowie Sport (ab 36.450 Euro) *1.

Wie ein zusätzliches Augenpaar arbeitet „EyeSight“ mit zwei Kameras, die dreidimensionale Farbbilder erfassen, fast wie das menschliche Auge. Daraus errechnet das System Form, Geschwindigkeit und Abstand von Objekten, seien es Autos, Motorräder oder Fussgänger *2. Falls die Gefahr einer Kollision droht, gibt es eine Warnung ab und bremst wenn nötig automatisch. So unterstützt „EyeSight“ den Fahrer und vermittelt im Outback ein zusätzliches Sicherheitsgefühl.

Vorstellung des Subaru Levorg auf Neunkircher Messe

*1 Information über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen gemäß Richtlinie 1999/94/EG
Levorg: Levorg 1.6GT Trend: Kraftsoffverbrauch in l/100 km innerorts: 8,3; außerorts: 6,1; kombiniert: 6,9; CO2-Emission In g/km kombiniert: 159; Effizienzklasse: C
Levorg 1.6GT Comfort: Kraftsoffverbrauch in l/100 km innerorts: 8,5; außerorts: 6,3; kombiniert: 7,1; CO2-Emission In g/km kombiniert: 164; Effizienzklasse: C
Levorg 1.6GT Sport: Kraftsoffverbrauch in l/100 km innerorts: 8,5; außerorts: 6,3; kombiniert: 7,1; CO2-Emission In g/km kombiniert: 164; Effizienzklasse: C
*2 Da EyeSight nur Objekte ab 1 m über Boden wahrnimmt, werden kleinere Kinder nicht erfasst. Unter gewissen äusseren Umständen ist ein Erfassen auch sonst nicht möglich.

Subaru - Das Auto für’s Revier

Beim großen Jägerfest von Frankonia in Bexbach am 17. September stellt das Autohaus am Kraftwerk die Modelle Forester, Outback und den Subaru XV vor. Die einzigartige Subaru-Kerntechnologie „Symmetrical AWD“ - die Kombination von permanentem Allradantrieb mit den modernen SUBARU BOXER-Motoren in einem nahezu vollkommen symmetrischen Antriebsstrang - ist weltweit anerkannt und bildet die technische Grundlage der Fahrzeuge. Je nach Modell wird dieser Allradantrieb aber noch um weitere einzigartige Ausstattungsmerkmale ergänzt, wie große Bodenfreiheit, Allrad-Assistenzsystem X-Mode, Berg-Anfahrhilfe „Hill Assist System“, automatische Niveauregulierung oder Gespann-Stabilisierungssystem. „So ausgestattet sind vor allem die Modelle Forester und Outback geschaffen für den Einsatz im Revier“, erklärt Geschäftsführer Thomas Knauber. Der Forester zum Beispiel, wurde vom Jägermagazin unter die Top Ten der reviertauglichsten Fahrzeuge gewählt. Für die Mitglieder der Landes-Jagdverbände und Landes-Jägerschaften bietet das Autohaus ein tolles Angebot! Das Forester Sondermodell gibt es mit einem Preisvorteil von 2000 Euro.

Neu - Subaru Anschlussgarantie auf 8 Jahre bis 200.000 km

Kunden von Subaru Fahrzeugen wissen, dass diese sich durch eine überdurchschnittlich hohe Zuverlässigkeit auszeichnen und zusätzlich durch die 5-Jahres-Garantie abgesichert sind. Subaru möchte, dass seine Kunden noch länger an ihrem neuen Subaru Freude haben. Dazu gehört, dass sie sich auf allen Wegen sicher fühlen. Mit der Subaru Neuwagen-Anschlussgarantie sind sie auch nach Ende der 5-Jahres-Garantie zuverlässig vor unerwarteten Reparaturkosten geschützt. Diese können Subaru-Kunden noch innerhalb der Neufahrzeuggarantie für 1, 2 oder sogar 3 Jahre bei ihrem Subaru Partner abschließen.

Leistungen, die sich auszahlen:

  • Umfassender Reparaturkostenschutz
  • Liquiditätssicherung im Reparaturfall
  • Europaweite Gültigkeit-Hohe Planungssicherheit
  • Wertsteigerung ihres Fahrzeugs
  • Keine finanziellen Vorleistungen im Garantiefall

1 Gemäß den Bedingungen der CG Car-Garantie Versicherungs-AG.

Direktannahme beim Autohaus am Kraftwerk

Saewe, Knauber, Mayer vor Direktannahme
Verkaufsleiter Axel Saewe, Geschäftsführer Thomas Knauber und Automobilkaufmann Daniel Mayer vor der neuen Direktannahme

Es gibt nicht nur viel Neues vom Autohersteller Subaru, auch im Autohaus am Kraftwerk hat sich einiges getan. Am auffälligsten für die Kunden ist die moderne Direktannahme vor der Werkstatt. Auf einer gesonderten Bühne können hier Fahrzeuge begutachtet, Reparaturbedarf ermittelt oder auf der neuesten Generation eines Bremsprüfstandes nach EU Vorgabe Bremsen getestet werden.

„Bei einer TÜV Abnahme werden die Daten der Bremsprüfung direkt in den Computer des Prüfers übertragen“, erläutert Thomas Knauber einen der Vorteile der neuen Direktannahme.

Zur Ausgabe von »VIP's Homburg«